CHOR DES HANDWERKS - Männerchor der Stadt Gera e.V.

- 2014

         
 

  An der Saale hellem Strande...

   An der Saale hellem Strande stehen Burgen stolz und kühn
ihre Dächer sind zerfallen, Wolken ziehen drüber hin.

 Schloß Burgk

Mit diesem bekannten Volkslied im Kopf und natürlich auch auf den Lippen machten wir uns am Samstag, den 12.April 2014 mit einem modernen Reisebus der Fa. Köcher aus Hermsdorf auf den Weg nach Remptendorf an der Saale. Der dortige Chor, "Männerchor Remptendorf 1843" hatte uns und noch drei andere Chöre zu einem Liederabend eingeladen. Anlass war diesmal die Verabschiedung des ehemaligen Chorleiters, Herr Kläring.
Bevor es jedoch soweit war legten wir einen planmäßigen Zwischenstop in dem schönen Städtchen Saalburg ein. Unser Vergnügungsausschuß, die Herren Zimmer und Völkel, organisierten für uns und unsere Ehefrauen bzw. Lebenspartner zunächst eine Rundfahrt auf dem größten Stausee Deutschlands, dem Bleilochstausee an der Saaletalsperre. Ich denke auch das herrliche Wetter an diesem Tag hatten die beiden Herren vom Vergnügungsausschuß gleich mit bestellt
   
 Gasthaus "Kranich" mit Anlegestelle.
 
 Mutig wird das Schiff bestiegen...
 
 Lustige Gesichter...
 
 und Angespannte zugleich !
 
  nein, dieses Schiff geht niemals unter.

 
 ...bei diesem leckeren Kuchen ?

 
Frisch gestärkt vom leckeren Kuchenteller setzten wir die Reise nach Remptendorf fort und kamen pünktlich am Vereinshaus an. Der Saal war schon hübsch gefüllt aber die Organisatoren hatten alles gut vorbereitet, so das wir ganz gelassen unsere Plätze einnehmen konnten.
Kaum gesetzt wurden wir auch schon zum kostenlosen Abendessen eingeladen ( wo gibt's das heute denn noch ? ). Ganz leckere hausschlachtene Wurst ohne Ende, natürlich Brot dazu und ein paar warme Kleinigkeiten standen für uns bereit.
Von dem reichlichen Abendessen sind verständlicherweise keine Fotos entstanden.
Aber dann ging das Liederfest richtig los.
Der Männerchor Remptendorf 1843 eröffnete recht schwungvoll den Abend und der 1. Vorsitzende, Herr Reinhard Telle begrüßte alle Gäste. Danach gaben alle geladenen Gastchöre erstmal eine Probe ihres Könnens ab.
Und da waren sie schon drann, die Sänger vom "Chor des Handwerkes - Männerchor der Stadt Gera e.V."
Im Anschluß an die Sänger aus dem Elstertal betrat der Gemischte Chor "Sängerkranz" Wildetaube das Parkett, man denkt garnicht,
so ein kleiner Ort und eine solche Sängerschar.  Und aus dem nahen Friesau war der Männergesangsverein 1863 zum Liederabend gekommen.
Dann erfolgte das große Dankeschön an den ehemaligen Chorleiter Karl-Heinz Klering. In BIld und Ton gingen die Dankesworte durch den Saal.
Und als letztendlich auch die Ehrengäste, u.a. der Landrat Thomas Fügmann vom Saale-Orla_Kreis, ihre Grußworte gesprochen hatten begann der eigentliche Liederabend.

 
 Chor des Handwerks -
Der einzige Männerchor der Stadt Gera e.V. unter der musikalischen Leitung von Michael Gernhardt interpretieren:
"Der Fliegermarsch" von Hermann Dostal, 
"Der Spielmann" von F.Wildt
"Der Frater Kellermeister" von Karl - August Kern

zum Schluss aber gab es dann noch das Lied vom "Schweinehirten" dazu,
natürlich für alle im Saal.

 
Männergesangverein 1863 Friesau

 
 Gemischter Chor "Sängerkranz"
Wildetaube bei Greiz mit seinem Chorleiter Andreas Held  und einer sehr gelungenen Interpretation von
"Ich bete an die Macht der Liebe" (Bortniansky)
 Der Gastgeberchor:
Männerchor Remptendorf 1843 e.V. Musikalische Ltg. Tibor Tasnadi

 
"Oh Täler weit oh Höhen"
Der schon traditionelle Schlußchor aller teilnehmenden Chöre solcher Chortreffen
diesmal unter Ltg. von Tibor Tasnati.

Wieder einmal vergingen die schönen Stunden viel zu schnell...


 
Meisterfeier der Handwerkskammer Ostthüringen
26.April 2014 im KuK Gera


Musikalische Eröffnung:
Chor des Handwerks - musik. Ltg Michael Gernhard
natürlich u.a. mit dem "Fliegermarsch" von Hermann Dostal.
Und schnell noch einen Blick hinter die Kulissen...

 

 Letzte wichtige Absprachen "aller" Bässe.

 Die Anspannung steigt...


  Den "Fliegermarsch" den können wir wohl wagen sagt der Chorleiter.
 
 
Konzentration pur...
   

Nach einem sehr gut gelungenen Chorauftritt im Kuk hatten sich die Chormitglieder noch eine Überraschung ausgedacht.
Am gleichen Tag fand die Eheschließung unseres Sangesfreundes Kesper statt und so haben wir ihn im Anschluß an seine Standesamtliche Trauung direkt vor dem Standesamt mit einem kleinen Ständchen überrascht.
 
 
 Die Sänger sind aufgeregter als das Brautpaar selber, sie warten auf den großen Moment...
  



Ein Chorauftritt zum Muttertag
oder Ende gut, alles gut ?

  
    Ein Chorauftritt sollte es werden, für die Heimbewohner des Senioren - Pflegeheimes "Otto-Dix" in Gera anlässlich des Muttertages 2014. Von langer Hand geplant, pünktlich zum Einsingen erschienen, sogar in unterschiedlichen Gewändern waren die Sänger gekommen. Eigentlich gut gelaunt und froh, wie immer. Aber doch war es irgendwie anders als sonst...
Ein erster Blick in den Veranstaltungsraum, zeigte uns fast gähnende Leere, nur ein paar Heimbewohner spielten gerade das bekannte "Mensch ärgere dich nicht" oder es könnte auch der "Schwarze Peter" gewesen sein, oder war das schon ein böses Omen ?
Aber dann der zweite Blick ins Heimbüro sagte uns > Terminfehler beim Handwerkerchor, was nun ?
Die Heimleitung besorgte schnell einige Heimbewohner als Zuhörer, der Chorleiter öffnete schon mal den Notenständer, das obligatorische "Einsingen" fiel auch diesmal aus, trotzdem  konnte das Chorkonzert doch noch stattfinden. So sangen wir uns hinaus aus dem Elstertal, reisten mit Flieger und Schiff bis nach Regensburg um auch dort noch über den Strudel zu fahren.
Alles in allem noch ein gelungenes Konzert, Qualität 60/40 %. Nur der Chorvorstand muss ganz schnell  darüber beraten, ob er spätestens zur nächsten Chorprobe einen Kasten Bier bereitstellt, gewissermaßen als "Schadenersatz für die Sänger.

 Eingang PH "Otto-Dix"  Liselotte - Hermann-Str.

            






Wir bedanken uns beim Kammerchor "Singapur " Weida für die Einladung zum Sängertreffen 2014. Vom anspruchsvollen Ambiente bis zum vorzüglichen, hausbackenen Kuchen ist alles sehr gut vorbereitet und wir werden natürlich unseren Beitrag zum Gelingen des Festes leisten.


  
 
Angespannte Gäste voller Erwartung.



 

 Der Kammerchor "Singapur", diesmal unter der musikalischen Leitung von Ronny Beilschmidt begrüßt alle Sängerinnen und Sänger und eröffnet die Veranstaltung.
Inzwischen sind sie alle ein Jahr älter und noch erfahrener geworden.
 Da fast am gleichen Tag auch in Gera ein großes Musikereigniss stattfand,
hatten leider noch zwei Chöre abgesagt.
Dafür hatten die gekommenen Chöre etwas mehr Zeit für ihre Darbietungen.


 

Auch die Sänger vom Gemischten Chor "Sängerkreis" Wildetaube unter Ltg. von Andreas Held sind gerne nach Weida gekommen.


   Der "Chor des Handwerks Gera" unter der musikalischen Ltg. von Michael Gernhardt und im sommerlichen Shirt begann seinen Auftritt mit dem extra neu einstudierten Lied "Thüringer Sängerspruch" Satz: Paul Krehl, Worte: Paul Köhler
Unseren betrunkenen Kapitän "Ho, unser Maat" kennen wir schon länger, haben ihn aber trotzdem mitgebracht. Und zur Freude aller Sänger und Gäste wurde dann, für alle zum Mitsingen, eine Volksliederfolge aufgelegt.
 Zum Schluß schickten wir dann noch den "Frater Kellermeister" zur Weinprobe.
Leider war er bis zum Veranstaltungsende noch nicht zurück, hoffentlich ist ihm unterwegs nix passiert ?



Und noch ein weiteres Dankeschön an die Stadt Weida
für die Verbundenheit mit den teilnehmenden Chören
und die Übergabe je eines Geschenkes. ( Wein war drinnen !)




Nicht weit von Gera, das kleine Städtchen Münchenbernsdorf ,
hinreichend bekannt durch seine  Teppichproduktion in früheren Zeiten
und heute musikalisch u.a. durch seine Liedertafel unter  musik. Leitung ebenfalls von Ronny Beilschmidt.
Übrigens, die LT Münchenbernsdorf feierte 2013 auch schon das 50. Chorjubiläum.

   

   So sieht gute Laune nach einem gelungenen Chorauftritt aus .

 


 

 Sängertreffen Ostthüringer Sängerkreis am 20.09.2014 14:00 Uhr im COMMA - Heinrichstr.


Nach viel zu langer Pause, endlich mal wieder ein Chorauftritt.


 

 

 


 

 


Der einzige Männerchor der Stadt Gera während seines Programms auf der Bühne.




Natürlich unter der bewährten musikalischen Leitung von Michael Gernhard.

 

 

Vor dem Chorauftritt wird noch einmal gründlich in die Noten geschaut u.a. Wolfgang Jähnert 1.Tenor; Dieter Bleiber 1.Tenor; Reiner Steldt 1.Tenor und Günter Berg 1.Bass.
 
.
 
Und nach dem Chorauftritt kann man sich getrost etwas zurücklehnen so wie Volkmar Weimert 1.Bass und Egbert Grübe 2.Bass








Chorauftritt bei den Senioren der WBG UNION Gera.

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Chor der Männlichkeit. So könnte man fast denken wenn man die Begeisterung unserer Sänger beobachtet hat, die an diesem Tag allen ins Gesicht geschrieben stand.


Unter der bewährten musikalischen Leitung von Michael Gernhardt wurden u.a. folgende Lieder zu Gehör gebracht:
"Santa Maria" von Johannes Schweitzer,
"Ich bete an die Macht der Liebe" von Dimitri Bortnianski,
"Hymne an die Nacht" von Ludwig van Beethoven

Und zwischendurch etwas zur Aufmunterung "Heaven is an wonderful place"
und unser neu einstudiertes "Ihr Leitle freit eich alle" in erzgebirgisch/gerscher Mundart von Anton Günter durfte auch nicht fehlen.

Mit dem Weihnachtslied der Weihnachtslieder "Stille Nacht" beendeten wir unser Programm was auch bei den zahlreichen Zuhörern großen Anklang fand.
 
Zweimal wurde der Chor um eine Zugabe gebeten.
 


Als wir dann auch noch zu Kaffee und Weihnachtsstollen eingeladen wurden war die Freude groß.
Und, zwei Kästen gutes Bier konnten wir dann auch noch mit nach Hause nehmen.
Ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Stirn, wir kommen gerne mal wieder zum Singen vorbei.

 

Wir bummeln über'n Weihnachtsmarkt oder der "illegale" Chorauftritt ?

Es war mal wieder wie jedes Jahr, am 13.12. 2014 pünktlich 17:00 Uhr trafen sich
fast alle Sänger vor dem Stadtmuseum zum musikalischen Weihnachtsbummel
über den wunderschönen Märchenmarkt in unserer Stadt. Einige hatten auch ihre Frauen mitgebracht. Auf Grund der allgemeinen Wetterlage hatten wir ohnehin nicht mit winterlichen Bedingungen gerechnet, aber für ein paar weihnachtliche Lieder am Stadtmuseum
hat es dann doch noch gereicht,  und zu einem Glühwein dann auch noch. Doch dann kam es wie es eigentlich nicht kommen sollte. Regen, Regen, Regen. Auf Vorschlag des Chorleiters und des Chorvorstandes haben wir, allerdings ohne Anmeldung beim Centermanagement, den zahlreichen Kunden in den Gera - Arcaden
eine musikalische Weihnachtsfreude bereitet, was auch mit viel Beifall belohnt wurde.
 


 
Aber leider kam dann alles ganz anders. Auf eine schriftliche Anfrage beim Centermanagement wegen eines "legalen" Chorauftrittes im Jahresverlauf bekamen wir einen abschlägigen Bescheid. Einfach so "hereinschneien" geht schon garnicht, man behält sich sogar evtl. rechtliche Schritte vor und eine zukünftige Zusammenarbeit wird hiermit gänzlich ausgeschlossen. Auch der Versuch einer gütlichen Einigung
durch ein persönliches Gespräch mit dem Centermanager Herrn Kirschsieper ist letztendlich gescheitert.
 

 



Chorauftritt im Pflegezentrum "Am Hofwiesenpark" Neue Strasse

Es ist in jedem Jahr ein Höhepunkt, der Chorauftritt im Pflegezentrum "Am Hofwiesenpark" Neue Str. doch mit dem Chorauftritt zum Sommerfest muss organisatorisch etwas schief gegangen sein... doch niemand spricht darüber. Ist auch egal, heute ist der 21.12.2014
und wir freuen uns auf unseren Auftritt. Zunächst sind wir erst einmal in einem Nebenraum verschwunden um uns einzusingen oder wie die Skispringer sagen würden, Probesprung. Und dann begann der große Auftritt. So viele hübsche Männer zur gleichen Zeit in diesem Pflegezentrum, das gibt es selten, aber heute war es mal wieder soweit. So wird jedenfalls zur Begrüßung von der Hausleitung immer wieder neu betont



Auch heute wieder Chorleiter und Moderator Michael Gernhardt.


 

Der "Chor des Handwerks" wird auch diesmal wieder ganz herzlich von der Heimleitung verabschiedet, natürlich verbunden mit der Bitte im kommenden Jahr wiederzukommen. Das haben alle Sänger wohlwollend zur Kenntnis genommen.

Wir danken an dieser Stelle auch unserem Chorleiter Michael Gernhardt,
nicht nur für die heutige Arbeit sondern für Alles was er in 2014 für den Chor getan hat,
auch wenn es mit den nicht mehr ganz jungen Sängern nicht immer so einfach ist.